Start Über uns Protokolle Protokoll -Sitzung Oktober 2011

Protokoll -Sitzung Oktober 2011



erweiterte Präsidiumssitzung Dienstag, 11. Oktober 2011

Tagesordnung:

  1. Bericht Obmann
  2. Calheta Fest 2011
  3. Homepage NEU
  4. Weihnachtsmärkte 2011
  5. Calheta Reisen
  6. Allfälliges

 

Die Einladungen mit der Tagesordnung wurden allen Mitgliedern rechtzeitig übermittelt. Da keine Anträge zur Generalversammlung eingebracht wurden, galt obige Tagesordnung als genehmigt.

Anwesend: Erich Bürger, Margarete Bürger, Robert Moser, Michaela Follner, Christian Hamernik, Anita Hohlbaum, Brigitte Greger, Michael Maritsch, Dan Rosenblatt, Gisela Nowak.

Entschuldigt: Jürgen Förster und Peter Kramsall. Lt. § 7.7 Beschlussfähigkeit gegeben

  1. Bericht Obmann

 

  • Da 2011 das Jahr der Freiwilligen ist wurde der Verein von der Stadtgemeinde Deutsch-Wagram geehrt.
  • Spendengütesiegel ist im Laufen.
  • Präsident Duarte hat einen Sportparcours eröffnet und lädt zur Eröffnung der Solaranlage ein.
    • Calheta-Nachrichten 2011: bis dato wurden 3280 € erwirtschaftet. Es fehlen noch die Einzahlungen der Schneiderei Toth, der Basler Versicherung, der Fa. Ertlthaler sowie der Pizzeria Portofino.
    • Büro: Die Vermüllung des Büros wird angesprochen und für den 23. Oktober 9 Uhr ein Termin vereinbart, zu welchem das Büro gesäubert werden soll.
    • Flohmarkt: Es wird diskutiert ob und wie Flohmärkte in Zukunft abgehalten werden sollen. Das Stadtcafe Bruno Groß veranstaltet 2012 einmal im Monat einen Flohmarkt und da könnte der Verein nach Belieben dabei sein. Es findet sich eine Mehrheit für die weitere Abhaltung der Flohmärkte. Bei der Sammlung der Waren soll jedoch in Zukunft ein Augenmerk darauf gelegt werden, dass vor allem Bücher und Schallplatten gesammelt werden. Andere Dinge sind schwer zu verkaufen und benötigen nur Lagerraum. KEINE KLEIDUNG!

2. Calheta-Fest 2011

  • Der Losverkauf auf dem Fest war exakt gleich wie 2010. Insgesamt wurden etwas weniger Lose im Vorverkauf verkauft.
  • Die Einnahmen vom Fest waren 4681 €.
  • Es wurden 9 neue Mitglieder geworben.
    • Nach dem Fest wurden Stimmen laut, die vor allem Kritik an den kleinen Tombola Treffern übten. Der Wert sollte zumindest dem Los Preis entsprechen. Es wurde vereinbart in Zukunft weniger, dafür aber teurere Preise zu machen.

 

3. Homepage NEU

  • Die Homepage ist unmittelbar vor der Fertigstellung. Sobald Herr Michael Doppler das Handbuch übergeben hat, werden die vereinbarten 350 € überwiesen.

4. Weihnachtsmärkte 2011

  • 19. November Club 47 - Margarete Bürger und Gisela Nowak
  • 20. November Sparta Deutsch-Wagram - Anita Hohlbaum und Michaela Follner
  • 26. November Fa. Wilding - Michael Maritsch, Margarete Bürger und Brigitte Greger
  • 27. November Fa. Wilding - Michaela Follner, Anita Hohlbaum
  • 27. November Gartensiedlung - Margarete Bürger und Gisela Nowak
    • 3. Dezember Marktplatz Deutsch-Wagram Büro (Anita Hohlbaum und Michael Maritsch), Kerzenhütte (Gisela Nowak, Margarete Bürger, Katalin Bognar und Brigitte Greger), Wollhütte (Michaela Follner, Erich Kosseg, Robert Moser bis 19 Uhr danach Erich Bürger)
    • 4. Dezember Marktplatz Deutsch-Wagram Büro (Anita Hohlbaum und Michael Maritsch), Kerzenhütte (Gisela Nowak, Margarete Bürger, Erich Bürger), Wollhütte (Michaela Follner, Karin Moser, Robert Moser)
    • Aufbau der Hütten am Marktplatz 2.12.2011 13 Uhr

5. Calheta Reisen 2012-2013

  • 2012: Die Frage welche Projekte und wie viele Personen wird diskutiert. Es soll das landwirtschaftliche Projekt weitergeführt werden (Herr Cisse hat die Auflagen nicht erfüllt und es müssen andere Bauern gesucht werden), die Renovierung der Kindergärten muss weitergeführt werden und die pädagogische Betreuung der Kindergärten soll begonnen werden. Eine endgültige Festlegung hängt allerdings von der Frage ab, wann 2012 in Calheta die Wahlen sind und ob danach eine Reise noch machbar ist. Die Verpflichtung die der Verein den Mitgliedern, Spendern und vor allem den Bewohnern der Region Calheta gegenüber übernommen hat, darf jedoch nicht aus den Augen verloren werden und es sollte getrachtet werden, die Durchführung der Reise 2012 zu garantieren.
  • 2013 soll parallel zur normalen Projektreise eine Touristengruppe mitgenommen werden. Es wird versucht, diese Gruppe von Frau Schellmann betreuen zu lassen.

6. Allfälliges

  • 2009 wurde Peter Trunner von einem Gericht in Calheta verurteilt, an seinen ehemaligen Mitarbeiter Alindo Gomez Miranda umgerechnet 1000 € zu bezahlen. Diese Schuld ist entstanden, da Trunner während seiner Tätigkeit im Hotel die Gehälter nicht oder zumindest nicht regelmäßig bezahlt hat (es gibt keine Unterlagen ob es sich um Gehälter oder andere Verbindlichkeiten handelt). Da von Peter Trunner nichts zu pfänden war, wurde die Städtefreundschaft als Schuldner festgestellt. Dies muss leider anerkannt werden, da Peter Trunner erst im Dezember 2000 von der Städtefreundschaft entlassen worden ist, und vorher der offizielle Vertreter war. Da die Städtefreundschaft nicht vor Ort greifbar war, wurden Maschinen von Gabriel Moreira Landim zur Pfändung herangezogen. Diese Maschinen waren zum Zeitpunkt des Nichtbezahlens des Angestellten Miranda noch im Eigentum der Städtefreundschaft und der 2008 unterfertigte Kaufvertrag mit Gabriel Landim wurde nicht anerkannt. Um dies abzuwenden hat Gabriel Landim die offene Schuld bezahlt und ersucht nunmehr die Städtefreundschaft um Überweisung des Betrages. Die zu dieser Frage durchgeführte

Abstimmung des Präsidiums/Vorstandes ist einstimmig. Der Kassier Christian Hamernik wird in den nächsten Tagen die Überweisung durchführen. Die vom Obmann Erich Bürger geäußerten Besorgnisse, dass diese Abwicklung vielleicht Folgefälle nach sich ziehen könnte, muss der Vorstand zur Kenntnis nehmen.

• Anita Hohlbaum ersucht die nächste Sitzung in der Spagetteria zu machen, da der Verein immer schöne Tombola Treffer bekommt. Das wird angenommen.

Ende der Sitzung: 21.00