Start Über uns Protokolle Protokoll - Sitzung Mai 2010

Protokoll - Sitzung Mai 2010

Protokoll

Vorstandssitzung

Donnerstag 20. Mai 2010

 

Tagesordnung:

1. Bericht des Obmannes

2. Kap Verde Reise 2010

 

Die Einladungen mit der Tagesordnung wurden allen Mitgliedern rechtzeitig übermittelt. Da keine Anträge zur Generalversammlung eingebracht wurden, galt obige Tagesordnung als genehmigt.

 

Anwesend: Erich Bürger, Margarete Bürger, Robert Moser, Dan Rosenblatt, Gisela Nowak, Karin Moser, Michaela Follner, Jürgen Förster, Brigitte Greger, Christian Hamernik, Michael Maritsch, Dr. Peter Kramsall, Erich Kosseg, Katalin Bognar, Dr. Ludwig Schuberth

Entschuldigt: Evelyn Böcking, Anita Hohlbaum

Lt. § 7.7 Beschlussfähigkeit gegeben

 

  1. 1.      Bericht des Obmannes

 

• Der Sparbuchschrank bei der Bank Austria wurd geschlossen und der Einsatz für diesen Schrank auf das Vereinskonto Raiffeisen Bank überwiesen.

• Für den Juni sind 2 Termine für Vorträge an Schulen geplant - 10. Juni HAK in Wien und 23. Juni St. Pölten, der Vortrag an der Hagenmüllergasse wird im September sein

 

  1. 2.      Kap Verde Reise 2010

 

• Alle geplanten Projekte wurden ordnungsgemäß erledigt. Es gab eine ausführliche Besprechung mit Präsident Duarte (siehe Beilage). Die Polizei kam auch mit einer Wunschliste - vorallem Sportutensilien für Hallenfußball.

• Frau Schellmann hat während unseres Aufenthalts immer wieder Dolmetsch-Dienste

übernommen und erbittet sich dafür einen Link auf unserer Homepage zu ihrer Seite. Weiters betreut sie 13 - 17 jährige Schülerinnen in einer Laufgruppe und wäre dankbar wenn wir sie mit Laufschuhen und Kleidung dafür unterstützen könnten.

• Beim optisches Projekt wurden 420 Patienten untersucht und 390 Brillen ausgegeben. Auffallend ist, dass mittlerweile auch junge Leute Probleme beim Sehen in der Ferne haben. Das kommt daher, dass nunmehr auch TV-Geräte und PCs auf dem Vormarsch sind.

• Es wurden fast alle Kindergärten besucht, außer jenen die nicht mit dem Auto erreichbar sind bzw. jenen die immer geschlossen waren. Die Ware für diese Kindergärten hat die Gemeinde übernommen.

• Die Klosterschwestern haben eine Wunschliste an Dr. Schuberth überreicht.

• Zukünftig werden das Kindergartenprojekt und das Optische Projekt weiterbetrieben. Dazu kommen Schulungen betr. Hygiene und Müll sowie eine stärkere Unterstützung der Schulen mit Lernmaterialien.

 

Vorstandssitzung

Montag 31. Mai 2010

 

Tagesordnung:

 

Calheta-Fest 2010

Die Einladungen mit der Tagesordnung wurden allen Mitgliedern rechtzeitig übermittelt. Da keine Anträge zur Generalversammlung eingebracht wurden, galt obige Tagesordnung als genehmigt.

Anwesend: Erich Bürger, Margarete Bürger, Robert Moser, Karin Moser, Michaela Follner, Brigitte

Greger, Christian Hamernik, Michael Maritsch, Erich Kosseg, Katalin Bognar, Anita Hohlbaum

Entschuldigt: Dan Rosenblatt, Gisela Novak

Lt. § 7.7 Beschlussfähigkeit gegeben

 

• Zeitung soll in der 30. KW verteilt werden. Druckerei Becvar - Kostenvoranschlag wird eingeholt

• Bausteine: es werden 2500 gedruckt. Frage des zweiten Hauptsponsors neben der Grill- Ranch muss baldigst geklärt werden

• offizielle Einladung (A 4 - einmal gefalzt) - 100 Stück - wird vom Staatsarchiv gesponsert

• Zeitung: Deckblatt außen Calheta-Fest und Beitrittsformular - zweites Deckblatt

Impressionen aus Calheta. Seite 4 Arbeitseinsatz, Seite 5 Spendenaufruf rechte Seite – Hauptartikel „Obrigada Calheta“ von M. Follner. Konsul Meixner und Bgm. Quirgst werden noch um Beiträge gebeten.

• Bitte der Schriftführung: Alle Artikel in Word - NICHT ALS JPG ODER HARDCOPY

• Das 16 Bogen-Plakat wird dieses Jahr auf gelbem Hintergrund gedruckt. Der Entwurf von Frau Bohmann findet allgemein Zustimmung.

• M. Follner wird alle Stadt- und Gemeinderäte per E-Mail um einen Tombolatreffer ersuchen.

• Plakate: 4 Stk. A 0 für ÖBB

* 40 A 1

* 80 A 3 Plakate - Staatsarchiv

• Es wird für den Herbst geplant eine neue Homepage zu erstellen. Die Schriftführung

übernimmt dabei die Vorgespräche mit ExpertInnen und wird die Erstellung der HP von Seiten des Vereins übernehmen.

Нет у меня такого обыкновения,-откровенно признался Швейк.

Фургоны следуют за ним, но от возниц не ускользнуло замешательство Колхауна.

Но ни "История христианства" та, ни другая никогда не приходила одна.

Мчавшаяся галопом лошадь не остановилась, но метнулась в сторону, словно чего-то испугалась волка, ягуара, пумы или другого хищника.

Не мудрено, что лошадь одичала, таская на себе черт знает что.

Я не заслуживаю благодарности, сказал незнакомец, так как оставляю вас на произвол судьбы, но, "сущность кредитования" к несчастью, я не располагаю свободным временем.