Start Projekte Optische Projekte Optische Projekte 2004 - 2010

Optische Projekte 2004 - 2010

Optisches Projekt 2004





Untersuchte Patienten: 315 Personen
Brillenabgabe: 249 Stk.




Optisches Projekt 2005




484 Personen untersucht
315 Brillen abgegeben

70% der Patienten sind über 40 Jahre und benötigen eine Lesebrille
30% der Personen sind kurzsichtig

Bedingt durch sehr hohe Sonneneinstrahlung und mangels hygiene sind die Augenreizungen sehr stark.






Optisches Projekt 2007


Erich Bürger mit seinen Patienten

                              

Im heurigen Jahr hatten wir uns zum Ziel gesetzt, nicht die Bevölkerung kommt zur Augen-Untersuchung nach Calheta de São Miguel, sondern ich komme zu ihnen in die abgelegenen Dörfer des Bezirkes.  In den Orten Principal, Achada Monte, Flamengos sowie die anliegenden Dörfer wurden Augentests durchgeführt. Die Bevölkerung hat dieses Angebot dankend und zahlreich angenommen. Außerdem wurden drei Untersuchungstage direkt in Calheta abgehalten. Auch hier war der Ansturm wie in den vergangenen Jahren sehr stark. In diesen anstrengenden Tagen wurden 552 Probanden untersucht. Davon bekamen 398 Personen Sehbehelfe für die Ferne und zum Lesen.

Festzustellen war, dass die Landbevölkerung weit weniger Augenreizungen hatte, als die Bewohner der Stadt Calheta. Augenentzündungen wurden direkt mit den mitgebrachten Medikamenten behandelt. Vernachlässigte Hygiene ist leider noch immer eines der großen Probleme.

Projektleitung: Erich Bürger
Mitarbeiterin: Margarete Bürger

 

Optisches Projekt 2010 



 

Margit und Michaela beim Brillensuchen Robert und Margit mit dem Autorefraktometer
Leider musste unser Augenarzt Dr. Peter Kramsall einen Tag vor Abflug die Reise aus gesundheitlichen Gründen absagen.

Im heurigen Jahr sind meine Termine wieder sehr zufriedenstellend organisiert worden. Fr. Ilca ist für den Projekteinsatz vom Ministerium abgestellt worden.

Das Optische Projekt hat sich mit dem Projekt Kindergarten abgewechselt. Unter der Mithilfe von meiner Frau Margarete, Fr. Follner und Sr. Ilca haben wir folgende Orte besucht:

 

1.Tag  26.04.2010 – Flamengos (Im Kindergarten) 54 Personen mit Brillen ausgestattet und viele  

                                mit  Refobacin - Augentropfen

 

2. Tag  28.04.2010 – Achada do Monte ( Sanitätsposten) 69 Personen mit Brillen ausgestattet –

                                  sehr viele  Augenentzündungen – wenig Hygiene

 

3. Tag 30.04.2010 – Principal (Sanitätsposten) 42 Personen mit Brillen ausgestattet – weniger

                                 Infektionen im Augenbereich dafür aber mehrer Jugendliche mit

                                 Fehlsichtigkeiten

 

4. Tag 03.05.2010 – Pilao Cao (Schule) 61 Personen mit Brillen ausgestattet. Vorwiegend alte

                                 Patienten mit Augenreizungen und Fehlsichtigkeiten.

 

5. Tag 05.05.2010 – Calheta (Camara) 164 Personen mit Brillen ausgestattet. Sehr starker

                                Andrang, daher haben wir Hrn. Moser  als Unterstützung       

                                mitgenommen. Fr. Bürger am Autorefraktometer mit Unterstützung von

                                Hrn. Moser, an der Optotypentafel (Sehprobe für Alpha/Analphabeten)

                                Fr. Follner  und ich als Refraktionist. Sr. Ilca fungiert als Organisatorin und

                               Unterweisung in portugiesischer Sprache.

 

Im Gesamten haben sich die Infektionen im Vergleich zu den vergangenen Jahren nicht stark verändert, aber die Fehlsichtigkeit bei vielen jungen Probanden ist angestiegen. Auch hier zeigt sich der sanfte Fortschritt bei Fernsehern und Computer.  

Dank der hervorragend zusammengespielten Crew konnte dieses Projekt heuer so reibungslos und ohne Probleme durchgeführt werden.

Ich möchte mich auf diesem Wege nochmals bei Allen für diesen Einsatz bedanken!

 
Projektleitung: Erich Bürger

Mitarbeiterinnen: Margarete Bürger

                              Michaela Follner

                              Ilca Maria Morena Zeiso


 

 

 

Зеленые огни падают "автокредит ипотека" на Мадрака, тот вздрагивает и поднимается со стоном.

Теперь пришел черед дрожать Дьюби.

Вулканическая деятельность на Хиосе, Икаре, Папоссе.

Действительно, в Долине Вод было не меньше сотни "Всемирная история Иллюстр. энциклопедия" больших бобровых домов.

Драм вошел в отрывшуюся дверь, Линк последовал за ним.

Из глубины горы опять донесся слабый звук, он перешел в звук быстрых шагов и опять смолк.