Start Projekte Landwirtschaft Landwirtschaftliche Projekte

Landwirtschaftliche Projekte

Die Frage wie man mit wenig Wasser Gemüse für den Eigenbedarf anbauen kann haben wir an die Experten von Austrosaat weitergeleitet. SIe haben uns mit  Saatgut der unterschiedlichsten Pflanzen ausgerüstet, damit wir vor Ort testen können wie das funktionieren kann. Der 2010 angelaufene Test bei den Ordensschwestern muss leider als gescheitert angesehen werden. Unser Plan war einfache Holzrahmen mit Folie auszulegen und vermischte Erde mit Sand hineinzufüllen – dann wird ausgesät. Nach 2 Wochen, je nach Gemüsesorte, werden die kleinen Pflänzchen ca. 10-12 cm tief in Reihen ausgesetzt, wobei eine Folie unter die Erde gelegt wurde. Dadurch kann das Wasser nicht versickern und die Erde wird feucht gehalten. Um die Pflanzen herum wird Streumaterial gelegt, da bietet sich Mais oder Zuckerrohrabfall an. So kann das Wasser auch nicht schnell verdunsten. Die Ordensschwestern sollten uns ständig über den Stand des Tests informieren.
Saatgut in SaatschalenPumpenanlage für die Tröpfchenbewässerung
Dies ist leider nicht erfolgt und so haben wir 2011 einen Bauern ausgewählt, der nunmehr die Testreihen professionell ausüben soll. Wir konzentriern uns dabei vor allem auf den Anbau von Tomaten, Salat und Erbsen.
Saatschalen im BananenhainBananenpflanzen mit reichlich Früchten
Der Erfolg war sensationell – innerhalb von nur 12 (!) Tagen haben wir aus Samen essfertige Tomaten produziert. Während unserer Anwesenheit konnten wir den erfolgreichen Verlauf des Gemüseanbaus mit eigenen Augen verfolgen. 
Tomaten - 12 Tage nach AussaatPlantage

Wir vereinbarten mit Sr. Cissit (dem Bauern), dass ein Teil des Gemüses an die Kindergärten in der Umgebung geliefert wird. Erst wenn die Übernahme schriftlich bestätigt und von unserer Kontaktperson in Calheta überprüft wurde, erhält der Bauer neuen Samen für die weitere Ernte.

So können wir zukünftig gewährleisten, dass die Kleinkinder lebensnotwendige Vitamine erhalten.

Надо сказать, что в единую долю секунды, еще до того как все произошло, я понял, что меня ждет.

Дракон сошел на землю и презрительно столкнул обломки в воронку.

Хозяин провел "Кто знает Пеппи Длинный чулок?" много времени в Восточной Европе, где кое-что узнал о его привычках.

Но в поле его зрения появилась рука мускулистая, покрытая рыжими волосками, на запястье широкий браслет с кнопками и индикаторами, сигнальными сенсорами но даже увидев его, он "Сын полка" не поверил в реальность образа.

Но, тем не менее, вот она перед ним, эта таинственная сила, гораздо более пугающая и одновременно почему-то гораздо более желанная жертва, чем даже тот первый слон, которого он убил в джунглях.

Я опустил свою жертву и обернулся.